Die richtige Pflanzenwahl | schaffa.at | Das größte Vorarlberger Handwerkerportal
Home » Wohnen & Garten » Die richtige Pflanzenwahl

Die richtige Pflanzenwahl

Share Button

Ihr persönliches Blütenmeer

Ein schöner Garten sorgt für Entspannung. Gleichzeitig bietet er die Möglichkeit, eigene Gestaltungsideen umzusetzen. Ob heimische Gewächse oder Exoten angepflanzt werden, richtet sich nach den individuellen Vorlieben der Hobbygärtner. Erfolgt die Pflanzenwahl nach dem Zeitpunkt der Blüte, gleicht der Garten fast das ganze Jahr über einem Blütenmeer.

Umgeben von Pflanzendüften den Sommer genießen
Vorarlberg bietet eine vielfältige Flora, die auch mit ihrer Fülle an Düften den eigenen Garten bereichern kann. Obst- und Zierbäume, Sträucher, Stauden und Blumen geben dem Garten einen unverwechselbaren Charakter. In den individuellen Gartengrundriss eingebettet, lassen sich kleine Oasen schaffen, die mit ihrer Blütenpracht und ihren Düften zum Verweilen und Entspannen einladen.

Der eigene Garten – Raum für Individualität
Entsprechend den jeweiligen Wünschen lässt sich der Garten ganz individuell gestalten. Soll er vorrangig der Entspannung dienen, bieten sich Sitzgruppen an, die mit einer entsprechenden Bepflanzung verschönert werden. Ein Gartenteich, in dem Teichrosen und weitere Wasserpflanzen gedeihen, rundet den Wohlfühlbereich optisch ab.

Wird dagegen eher eine Bepflanzung mit Nutzpflanzen angestrebt, sorgen geometrisch angelegte Beete oder eine Hangbepflanzung für eine optisch interessante Lösung.
Die Gestaltung des Gartens beispielsweise nach der Lehre des Feng Shui fördert das persönliche Wohlbefinden und bringt die Energien zum Fließen. Ein Natur- oder Bauerngarten bietet den Pflanzen ausreichend Raum zum Wachsen und Gedeihen.

Eingangsbereich und Terrasse mit Pflanzkübeln gestalten
Ein entsprechend gestalteter Eingangsbereich sorgt dafür, dass sich Bewohner und Gäste schon beim Betreten des Gartens wohl fühlen. Eine hervorragende Möglichkeit zur individuellen Gestaltung bieten dabei Pflanzkübel. Im Handel gibt es eine große Anzahl an Gefäßen in unterschiedlichen Größen, die eine Bepflanzung in Pflanzkübeln ermöglicht. Werden sie an der richtigen Stelle im Eingangsbereich oder auf der Terrasse aufgestellt, erlauben die Gewächse interessante Einblicke in den Garten oder schirmen vor zu viel Öffentlichkeit ab. Auch Ranken oder Spaliere stellen eine ideale Möglichkeit für die Gestaltung dar. Blühende Clematis oder Wein zieren Eingangstür oder Gartenpforte und sorgen für einen gebührenden Empfang.

Auch die Pflege des Gartens sollte Freude bereiten
Bei der Bepflanzung des Gartens sollte auf die anschließende Gartenarbeit geachtet werden. Schließlich soll ein Garten vorrangig der Erholung dienen. Das gilt auch für die Gartenarbeit. Obstbäume, wie beispielsweise alte Birnensorten, spenden im Sommer mit ihren ausladenden Ästen wohltuenden Schatten. Sie sorgen im Herbst für eine reiche Ernte. Selbst gebrannter Birnenschnaps nach traditionellem Rezept ist nicht nur das ideale Getränk an kalten Wintertagen, sondern auch ein schönes Geschenk. Mehrjährige Sträucher und Stauden erfreuen nach einem Rückschnitt jedes Jahr
aufs Neue mit ihrem leuchtenden Grün und herrlichen Blüten. Ein gepflegter Rasen gibt dem Garten den notwendigen Rahmen.

Winterdienst für Ihren Garten
Rechtzeitig vor Beginn der kalten Jahreszeit sollten Kübelpflanzen ins Haus gestellt werden. Frostempfindliche Gewächse sind entsprechend vor Nachtfrösten zu sichern. Der Gartenteich wird ebenfalls winterfest gemacht. Werden alle notwendigen Maßnahmen getroffen, bietet der Garten auch im nächsten Jahr wieder den idealen Platz für Entspannung und Erholung.

Planen, pflanzen, genießen
Damit Sie sich in Ihrem neu angelegten oder neu gestalteten Garten wohlfühlen können, ist eine gewisse Planung erforderlich. So sollten Sie beispielsweise frühzeitig festlegen, wo sich Sitzgelegenheiten und Wege befinden werden oder wo der Gartenteich angelegt werden soll. Die Bepflanzung wird dann nach diesen Plätzen ausgerichtet.

Um Ihren Garten langfristig genießen zu können, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, nach welchen Prinzipien Sie die grüne Oase anlegen wollen. Möchten sie einen naturnahen Garten, einen Nutzgarten oder eine Anlage mit vielen Blüten über das ganze Jahr verteilt. Ferner sollten Sie sich darüber im Klaren sein, ob Sie „exotische“ Gewächse bevorzugen oder mehr Freude an Blumen, Kräutern, Sträuchern und Bäumen aus dem Ländle haben.

Ähnliche Artikel

Muttertag – am besten im Garten

In Österreich wurde der Muttertag 1924 eingeführt. Und zwar, weil... weiterlesen...

Die Hollywoodschaukel

Sie gehört zur Gruppe der Gartensitzbänke. Sie ist an einem... weiterlesen...

Das Gewächshaus verlängert die Gartensaison

  Gewächshäuser dienen professionellen Gärtnerbetrieben als Wachstumsbeschleuniger von Obst, Kräutern... weiterlesen...

Gärtnern heißt selbst machen

Einziger Einwand: man braucht das notwenige Gerät dazu. Das gibt... weiterlesen...

Erster Mai – Tag der Gartenarbeit

Zum Beispiel den Rasen herzurichten. Also zunächst das Unkraut jäten,... weiterlesen...

Mach es bunt

Die unermüdlich blühenden Sommerblumen kommen nun zu ihrem Einsatz –... weiterlesen...

Fünf Tipps für das richtigen Kompostieren im Hausgarten

“Guter Kompost ist im Garten Gold wert”, weiß Renate Moosbrugger,... weiterlesen...

Der Obstbaum, der Klassiker im Garten

Zuerst einmal ist der gerade Stamm wichtig. Außerdem sollte die... weiterlesen...

Gartenlichter als Beleuchtung und Erleuchtung

Aber jeden Abend Kerzenschein ist entweder Mittelalter oder langweilig. Auch... weiterlesen...

Vom Garten Eden und hängenden Gärten

Der Bibel nach ist der Garten Eden noch älter als... weiterlesen...