Schaffa.at - Energie & Umwelte - Ein zweiter Wald | schaffa.at | Das größte Vorarlberger Handwerkerportal
Home » Energie & Umwelt » Ein zweiter Wald

Ein zweiter Wald

Share Button

Ein genialer Baustoff

Wir haben Holz in Hülle und Fülle und weil laufend mehr Holz nachwächst als geerntet wird, bleibt das auch so. Weniger als ein Drittel des jährlichen Zuwachses würde ausreichen, um alle Hochbauten eines Jahres in Österreich in Holz zu errichten.

Der CO2-Footprint ist ein Maß für die CO2-Belastungen der Atmosphäre, die durch bestimmte Aktivitäten, Produkte oder Leistungen verursacht werden. Waldbewirtschaftung und Holzverwendung gehen mit positivem Beispiel voran und sorgen für einen kleinen Klimafußabdruck:

Der Wald bindet CO2, Waldbewirtschaftung macht den Rohstoff Holz verfügbar, Holzprodukte verlängern die CO2-Bindung und schaffen Platz für neues Wachstum im Wald. Gleichzeitig ersetzen sie andere CO2-emittierende Materialien. Ein genialer Baustoff!

Bauen mit Holz verkleinert den CO2-Footprint von Gebäuden um mehr als die Hälfte. Und das obwohl Faktoren wie Substitutionseffekte und Nachwuchspotential noch gar nicht berücksichtigt sind. Ebenso wird in diesen Berechnungen nicht die CO2-Bindung im Material angezeigt, weil am Ende von einer thermischen Verwertung – und damit einer Auflösung des Kohlenstoffspeichers – ausgegangen wird. Häuser aus Holz binden damit CO2 wie ein zweiter Wald.

Ein Drittel des Holzzuwachses genügt, um alles in Holz zu bauen.

Wir haben Holz in Hülle und Fülle und weil laufend mehr Holz nachwächst als geerntet wird, bleibt das auch so. Weniger als ein Drittel des jährlichen Zuwachses würde ausreichen, um alle Hochbauten eines Jahres in Österreich in Holz zu errichten.

Holz macht mittlerweile in wegweisenden öffentlichen Bauten eine ebenso gute Figur wie in mehrgeschossigen Wohnbauten. Weltweit entstehen Hochhäuser aus Holz und der traditionelle Baustoff erobert die Städte. Neben Klimaschutz, bringt Holz heimische Wertschöpfung und Beschäftigung, Wohnqualität und ästhetische Vielfalt.

Daher spricht alles dafür, einen zweiten Wald aus Häusern zu pflanzen und Holzhäuser wie Bäume in den Himmel wachsen zu lassen.

Ähnliche Artikel

Jetzt wird Strom produziert!

In einer vierteiligen Serie nimmt die VN Sie mit auf... weiterlesen...

Einmal Wasserschloss und retour, bitte!

Mit einer Leistung von zweimal jeweils 180 Megawatt im Turbinen-... weiterlesen...

Durch das Einlaufbauwerk ins Oberwasser

In einer vierteiligen Serie nimmt die VN Sie mit auf... weiterlesen...

Die Reise beginnt

In einer vierteiligen Serie nehmen die VN Sie mit auf... weiterlesen...

Obervermuntwerk II – Gigant im Berginnern

Mit einer Leistung von zweimal jeweils 180 Megawatt im Turbinen-... weiterlesen...

Richtig heizen im Frühling

Endlich wieder wärmer! Die Außentemperaturen steigen, und in Wohnungen und... weiterlesen...

4246 Erzeuger von Ökostrom

Bregenz. (VN-bem) Auf immer mehr privaten Hausdächern in Vorarlberg sind... weiterlesen...

Sparen durch Röhrentausch

In fast jedem Gebäude sind sie verbaut, ob in Garagen,... weiterlesen...

Hochspannung ab 2017

Das Obervermuntwerk II wurde als schnell regelfähiges Pumpspeicherkraftwerk konzipiert und... weiterlesen...

Meterdicker Beton in der Krafthauskaverne

Der gigantische Hohlraum, der innerhalb weniger Monate in den ersten... weiterlesen...