Landwirtschaftskammer | schaffa.at | Das größte Vorarlberger Handwerkerportal
Home » Energie & Umwelt » Landwirtschaftskammer

Landwirtschaftskammer

Share Button

Tipps zur Waldpflege und Holznutzung werden im Kurs „Wie bewirtschafte ich meinen Wald“ behandelt. Nutzen Sie die Möglichkeit zur Weiterbildung.

Nachhaltig – naturnah – wirtschaftlich

Seminare und Kurse in der Waldbewirtschaftung

Speziell geeignet für Kleinwaldbesitzer

Unser Seminarangebot richtet sich an alle Personen, die an der Holznutzung und Waldpflege interessiert sind. Die Kurse sind speziell auch für Kleinwaldbesitzer geeignet. Unter www.lfi.at/Vbg können weitere Kurse im Forst- und Holzbereich gebucht werden: zum Beispiel „Holzausformungskurs“, „Die Waldböden in Vorarlberg“, „Jagdrecht für den Grundeigentümer“, Kurse „Motorsägenführerschein“ und „Motorsägenwartung“;

Link: www.lfi.at/Vbg

landwirtschaftskammer-sicherheit-waldarbeit

Neben Seminaren werden auch Kurse zur praktischen Arbeit mit der Motorsäge angeboten.

Empfehlungen:

Wie bewirtschafte ich meinen Wald?

In drei Teilen erhalten Sie Tipps und Empfehlungen zur Waldpflege und Waldnutzung. Wie erwirtschafte ich mehr Ertrag aus einem stabileren Wald. Wie funktioniert die praktische Umsetzung? In zehn Unterrichtseinheiten werden neben der Beantwortung dieser Fragen auch Beispiele aus der forstlichen Praxis angeschaut.

Termine: Fr, 12.06.2015 – Sa, 20.06.2015,

Trainer: Rudolf Schennach und Walter Amann 10 UE; Kursbeitrag: € 35,– pro Person, Ort: Bäuerliches Schul- und Bildungszentrum für Vorarlberg, 6845 Hohenems; Anmeldung: LFI Vorarlberg, T 05574/400-191, lfi@lk-vbg.at oder www.lfi.at/vbg

In Zusammenarbeit mit der Waldschule Bodensee

Mehr von Wald und Bäumen – Einführung in die Waldökologie

Das Ländliche Fortbildungsinstitut Vorarlberg bietet in Zusammenarbeit mit der Waldschule Bodensee diese Weiterbildung zum Thema Waldökologie an. Wie funktioniert der Wald und wie sind die Zusammenhänge zwischen den Bäumen, dem Boden, den maßgeblichen Standortfaktoren und uns Menschen? Der Kurs richtet sich nicht nur an Waldbesitzer sondern auch an Personen, die beruflich, privat oder im Rahmen ihrer Ausbildung mit dem Thema Wald konfrontiert sind. Dieses Seminar startet mit einer theoretischen Einführung (Teil 1) in der Waldschule Bodensee. Der zweite Teil besteht aus einer halbtägigen Exkursion (Teil 2) in den Wald am Pfänder, wo die waldökologischen Zusammenhänge erklärt werden. Zum Abschluss wird gemeinsam der Baum des Jahres 2015 – eine Weißtanne gepflanzt.

Zielgruppe: Alle Interessierten, die mehr von der Waldökologie wissen wollen; Trainer/-in: Christian Natter, Waldschule Bodensee, Kursbeitrag: € 35,– pro Person, Ort: 6900 Bregenz, Waldschule Bodensee, Termin: Fr, 10.04.2015 – Sa, 18.04.2015, 7 UE, Anmeldung: LFI Vorarlberg, T 05574/400-191, lfi@lk-vbg.at oder www.lfi.at/vbg

Der Plenterwald – Eine eierlegende Wollmilchsau!

Das Ländliche Fortbildungsinstitut Vorarlberg bietet in Zusammenarbeit mit der Waldschule Bodensee diese Weiterbildung zum Thema Plenterwaldbewirtschaftung an. Was ist ein Plenterwald, wie schaut die optimale Plenterstruktur aus und wie kann diese erreicht werden? Welche Vorteile ergeben sich aus dieser Art der Waldbewirtschaftung? Plenterwald und seine Widerstandsfähigkeit, Plenterwlad unter dem Aspekt des Klimawandels und vieles mehr werden im Seminar besprochen. Das Seminar startet mit einer theoretischen Einführung in der Waldschule Bodensee. Der zweite Teil besteht aus einer halbtägigen Exkursion mit praktischer Übung auf einer Weiserfläche. In Zusammenarbeit mit der Waldschule Bodensee. Zielgruppe: Waldbesitzer, die Ihren Wald nach dem Plenterprinzip bewirtschaften wollen und alle am Wald interessierten Personen.

Trainer/-in: Peter Feuersinger, Waldschule Bodensee, Kursbeitrag: € 35,– pro Person, Ort: 6900 Bregenz, Waldschule Bodensee, Termin: Fr, 11.09.2015 – Sa, 19.09.2015, 7 UE, Anmeldung: LFI Vorarlberg, T 05574/400-191, lfi@lk-vbg.at oder www.lfi.at/vbg

Gesamtprogramm: Unter www.lfi.at/Vbg können weitere Kurse im Forst- und Holzbereich gebucht werden: zum Beispiel „Holzausformungskurs“, „Die Waldböden in Vorarlberg“, „Jagdrecht für den Grundeigentümer“, Kurse „Motorsägenführerschein“ und „Motorsägenwartung“;

Share Button

Nicht von irgendwo: „VorarlbergHolz“

 

Bauen ohne Rucksack

Das Bauwesen verbraucht ca. 50 Prozent aller auf der Welt verarbeiteten Rohstoffe. Der Bausektor erzeugt mehr als 60 Prozent des in Mitteleuropa anfallenden Abfalls. Die Bewirtschaftung von Gebäuden in Mitteleuropa erfordert ca. 50 Prozent des gesamten Energieeinsatzes. Holz kann hier punkten: Holz hat einen sehr geringen Ressourcenverbrauch und damit einen kleinen „ökologischen Rucksack“.

 

Holz mit Ursprungsgarantie

Für alle Kunden, die regionales Holz bevorzugen, gibt es Vorarlberger Holzprodukte mit einer Ursprungsgarantie. Über 30 Vorarlberger Betriebe aus der gesamten Holzwertschöpfungskette bieten eine Vielzahl von Holzprodukten an.

 

Gute Gebirgsholzqualität und Bau gesund

Im Vorarlberger Wald wachsen aufgrund der alpinen Standortslage grundsätzlich gute Gebirgsholzqualitäten. Weit über die Grenzen hinaus werden diese Qualitäten geschätzt.

Jeder Kunde profitiert auch von der besonders guten und gesunden Wohnbiologie von Holz. Die Holzumgebung wirkt beruhigend, entstressend und damit positiv auf das Kreislaufsystem. Nach einer einjährigen Praxisstudie des Instituts für Nichtinvasive Diagnostik am Forschungszentrum Joanneum Research in Graz war der Herzschlag bei Schülern in Holzklassen im Durchschnitt um sechs Schläge pro Minute niedriger. Im Blicklicht von internationalen medizinischen Studien, die einen Zusammenhang zwischen niedriger Herzfrequenz und höherer Lebenserwartung zeigen, ist das Holzergebnis sensationell.

 

Vom Baum zum Traum

Sie wollen nicht Holz von irgendwo, sondern garantiert aus Vorarlberg: info@vorarlbergholz.at, 05550/20449

Link www.vorarlbergholz.at

Metzler_fensterbau

Bild (Metzler fensterbau.jpg): Frage an alle Kunden: Holz von irgendwo oder aus unserer Region?

 

Vorarlberger Ofenholzlieferanten und Richtpreise

Sie heizen bewusst mit nachhaltiger und klimaneutraler Holzenergie aus der Region. Wir gratulieren! Sie machen alles richtig. Wir sind gemeinsam Richtung Energieautonomie unterwegs.

Beiliegend zum Download steht Ihnen hier die Lieferantenliste von Ofenholz und Holzschnitzeln von Vorarlberg mit den aktuellen Richtpreisen zur Verfügung. Wir setzten auf Qualität und Lieferservice.

 

Kontakt:

Landwirtschaftskammer Vorarlberg, Fachbereich Forst, Servicehotline 05574/400-466, aktuelle Ofenholz Lieferantenliste mit Richtpreisen unter https://vbg.lko.at/?+Ofenholzlieferanten-und-Richtpreise+&id=2500,1203108 oder http://www.waldverband.at/wp-content/uploads/2016/06/2016-06-03_Preis_Lieferantenliste_VBG.pdf

Ofenholz_AnnaBILD

 

Bild (Kind mit Ofenholzlogo): Auf dem Weg zur Klimaautonomie mit Ofenholz verbunden mit Qualität und Lieferservice aus Vorarlberg.

 

Probelektüre zu Wald, Holz und Natur in Vorarlberg:

 

„Die Kleine Waldzeitung“

„Die Kleine Waldzeitung“ wird vom Vorarlberger Waldverein herausgegegebn: In der „Kleinen Vorarlberger Waldzeitung“ bekommen Sie aktuelle Infos zu Wald, Umwelt und Naturschutz in Vorarlberg (Mitgliedschaft inklusive Zeitung ab 20.- Euro im Jahr).

waldverei@dornbirn.at, www.waldverein.at

link Issuu online: http://www.waldverein.at/waldzeitung.html

 

Zeitung „Waldverband aktuell“

Die Zeitung wird vom Waldverband Vorarlberg und Tirol zusammen mit dem österreichischen Waldverband herausgegeben.

Der Waldverband Vorarlberg ist eine Serviceeinrichtung in der Rundholzvermarktung für die Vorarlberger Waldbesitzer („Pflege und Ertrag für ihren Wald). Die Zeitung bekommen die Mitglieder (ab 22.- einmaligem Mitgliedsbeitrag).

Kontakt: Waldverband Vorarlberg, DI Thomas Ölz, 05574/400-460, thomas.oelz@lk-vbg.at, www.waldverband.at

 

 

 

 

 

 

Ähnliche Artikel

Jetzt wird Strom produziert!

In einer vierteiligen Serie nimmt die VN Sie mit auf... weiterlesen...

Einmal Wasserschloss und retour, bitte!

Mit einer Leistung von zweimal jeweils 180 Megawatt im Turbinen-... weiterlesen...

Durch das Einlaufbauwerk ins Oberwasser

In einer vierteiligen Serie nimmt die VN Sie mit auf... weiterlesen...

Die Reise beginnt

In einer vierteiligen Serie nehmen die VN Sie mit auf... weiterlesen...

Obervermuntwerk II – Gigant im Berginnern

Mit einer Leistung von zweimal jeweils 180 Megawatt im Turbinen-... weiterlesen...

Richtig heizen im Frühling

Endlich wieder wärmer! Die Außentemperaturen steigen, und in Wohnungen und... weiterlesen...

4246 Erzeuger von Ökostrom

Bregenz. (VN-bem) Auf immer mehr privaten Hausdächern in Vorarlberg sind... weiterlesen...

Sparen durch Röhrentausch

In fast jedem Gebäude sind sie verbaut, ob in Garagen,... weiterlesen...

Hochspannung ab 2017

Das Obervermuntwerk II wurde als schnell regelfähiges Pumpspeicherkraftwerk konzipiert und... weiterlesen...

Meterdicker Beton in der Krafthauskaverne

Der gigantische Hohlraum, der innerhalb weniger Monate in den ersten... weiterlesen...