Richtig gärtnern: Schritt für Schritt | schaffa.at | Das größte Vorarlberger Handwerkerportal
Home » Wohnen & Garten » Richtig gärtnern: Schritt für Schritt

Richtig gärtnern: Schritt für Schritt

Share Button

Ziergräser jetzt schneiden

Die trockenen Halme und die steifen Blütenstängel haben in den Wintermonaten das Wurzelwerk vor Frost und Winternässe geschützt. Jetzt aber setzt man die Schere und verschafft damit den neuen Austrieb Luft, Licht und genug Platz zum Wachsen. Meine Empfehlung: kappen Sie die trockenen Halme eine Handbreit über dem Boden ab und verwenden Sie bitte eine gut geschärfte Heckenschere mit langen Klingen. Mit der Gartenschere wäre dies zu mühsam.

Rosen werden jetzt geschnitten:

Bodendeckerrosen ausnahmsweise mit der Heckenschere ca 15 cm über dem Boden Kletterrosen nur das alte, abgetrocknete Holz. Ausnahmen bilden nur alte, vergreiste, blühfaule Triebe, die man eine Handbreit über dem Boden entfernt, damit sich wieder gesunde neue Rosentriebe entwickeln. Strauchrosen werden wie Kletterrosen geschnitten. Edelrosen ca 25 cm über dem Boden – in Saftwaage. Das heißt, alle Triebe sollten sich auf derselben Höhe befinden. Schneiden Sie bitte Rosen immer auf Aussenauge, damit Rosen auseinanderwachsen und Licht, Luft und Sonne in den Strauch dringen kann. Nostalgische Rosenbäumchen werden wie Edelrosen geschnitten.

Warum schneidet man Rosen?

Der fachgerechte Schnitt regt das Wachstum an. Ein guter Schnitt bringt die Rosen wieder in Form. Letztlich bedeutet der Rückschnitt eine hygienische Maßnahme. Kranke, vergreiste, blühfaule Triebe werden entfernt. Verwenden Sie bitte immer ein gutes Schneidewerkzeug, damit die Triebe nicht gequetscht werden. Und noch etwas: Bitte düngen Sie die Rosensträucher jetzt. Ich werde nicht müde darauf hinzuweisen, einen guten, nahrhaften, umweltfreundlichen Dünger zu empfehlen. Ich empfehle Produkte wie Biohum, Oskorna, Hornspäne, Compo oder einen gut ausgereiften Kompost.

(Gartenpark Geringer)

Quelle: http://www.vol.at/richtig-grtnern-schritt-fr-schritt/news-20110407-11241480

Ähnliche Artikel

Muttertag – am besten im Garten

In Österreich wurde der Muttertag 1924 eingeführt. Und zwar, weil... weiterlesen...

Die Hollywoodschaukel

Sie gehört zur Gruppe der Gartensitzbänke. Sie ist an einem... weiterlesen...

Das Gewächshaus verlängert die Gartensaison

  Gewächshäuser dienen professionellen Gärtnerbetrieben als Wachstumsbeschleuniger von Obst, Kräutern... weiterlesen...

Gärtnern heißt selbst machen

Einziger Einwand: man braucht das notwenige Gerät dazu. Das gibt... weiterlesen...

Erster Mai – Tag der Gartenarbeit

Zum Beispiel den Rasen herzurichten. Also zunächst das Unkraut jäten,... weiterlesen...

Mach es bunt

Die unermüdlich blühenden Sommerblumen kommen nun zu ihrem Einsatz –... weiterlesen...

Fünf Tipps für das richtigen Kompostieren im Hausgarten

“Guter Kompost ist im Garten Gold wert”, weiß Renate Moosbrugger,... weiterlesen...

Der Obstbaum, der Klassiker im Garten

Zuerst einmal ist der gerade Stamm wichtig. Außerdem sollte die... weiterlesen...

Gartenlichter als Beleuchtung und Erleuchtung

Aber jeden Abend Kerzenschein ist entweder Mittelalter oder langweilig. Auch... weiterlesen...

Vom Garten Eden und hängenden Gärten

Der Bibel nach ist der Garten Eden noch älter als... weiterlesen...