Sanierungsoffensive | schaffa.at
Home » Bauen & Renovieren » Sanierungsoffensive

Sanierungsoffensive

Share Button

Sanierungsoffensive: Neuauflage

Anfang März startete die neue Offensive zur Förderung thermischer Gebäudesanierungen.

Das Gewerbe und Handwerk begrüßt diese Offensive, kritisiert aber die Drosselung der Mittel, zumal heuer nur 80 Mio. Euro zur Verfügung stehen. „Gerade in Zeiten schwacher Konjunktur ist das wachstumsfördernde Instrument der thermischen Sanierung unabdingbar“, sagt Thomas Peter, GF der Sparte Gewerbe und Handwerk in der WKV. Der Ansturm auf das Förderinstrument beweist, dass die Nachfrage sowohl bei Betrieben als auch bei Privatpersonen weit größer als der Fördertopf ist.

Unterstützt werden Maßnahmen zur Verbesserung des Wärmeschutzes von betrieblich genutzten Gebäuden, die älter als zwanzig Jahre sind. Ab sofort können Unternehmer wieder für ihre Sanierungsprojekte Förderanträge online bei der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) einreichen. Die Einreichung ist bis zur Ausschöpfung der Budgetmittel möglich.

Die Förderungshöhe beträgt zwischen 10 % und max. 30 % der umweltrelevanten Investitionskosten und orientiert sich an der erzielten Sanierungsqualität bzw. am Ausmaß der Unterschreitung der Anforderungen für den Heizwärme- und Kühlbedarf gemäß OIB-Richtlinie für die jeweilige Gebäudekategorie. Folgende Maßnahmen können gefördert werden:

  • Dämmung der obersten Geschossdecke bzw. des Daches
  • Dämmung der Außenwände
  • Dämmung der untersten Geschossdecke bzw. des Kellerbodens
  • Dämmung, Unterkonstruktion von hinterlüfteten Fassaden
  • Sanierung bzw. der Austausch von Fenstern und Außentüren
  • Einbau von Wärmerückgewinnungsanlagen bei Lüftungssystemen im Zuge der thermischen Sanierung des Gebäudes
  • Außenliegende Verschattungssysteme zur Reduzierung des Kühlbedarfs des Gebäudes

Das Förderansuchen muss mit allen notwendigen Unterlagen bereits vor Beginn der Arbeiten schriftlich beantragt werden. Antragstellung online:

www.sanierungsoffensive15.at

Weitere Infos:

Förderservice der WKV

Dr. Heike Müller, T 05522/305/312, E mueller.heike@wkv.at, www.wko.at/vlbg/foerderservice

(Quelle: Wirtschaftskammer Vorarlberg)

Ähnliche Artikel

Ein Naturmaterial als Stein der Weisen

So lässt das Naturmaterial auch im Wohn- und Gartenbereich viele... weiterlesen...

Wo alle Fäden zusammenlaufen

Wer baut, sieht sich mit einer Reihe von Aufgaben konfrontiert.... weiterlesen...

Bewährte Qualität vom Baumeister

Der Hausbau ist eine der größten Investitionen im Leben eines... weiterlesen...

Auf die Terrasse. Fertig. Los!

Die  Auswahl an Terrassendielen reicht von heimischen Hölzern über zertifizierte... weiterlesen...

Die Fliese kann mehr – viel mehr!

  Kein anderer Werkstoff bringt diese Farbvielfalt mit sich. Holz-... weiterlesen...

Wohnen 500-Projekt der VOGEWOSI in Mäder eröffnet

Die Menschen, die künftig hier leben werden, sind bunt gemischt:... weiterlesen...

Baubegleitung #19

Die Fassade wurde mit der Abdichtung versehen und alles für... weiterlesen...

Baubegleitung #15, #16, #17

Neues von der Baustelle in Dornbirn. weiterlesen...

Baubegleitung #13 und #14

Neues von der Baubegleitung in Dornbirn. weiterlesen...

Baubegleitung #12

Fassadenplatten (Lambdapor) geklebt und gespachtelt. weiterlesen...