Schaffa.at - Bauen & Renovieren - Sicherheitstipps Schachtabdeckung | schaffa.at | Das größte Vorarlberger Handwerkerportal
Home » Bauen & Renovieren » Sicherheitstipp: Schachtabdeckungen

Sicherheitstipp: Schachtabdeckungen

Share Button

Schachtabdeckungen sicher fixieren

Kinder sind neugierig. Sie wollen ihre Umgebung erkunden und Erfahrungen sammeln. Das ist gut so, allerdings stoßen sie mit ihrem Entdeckerdrang häufig auf lebensgefährliche Hindernisse. Solche sind beispielsweise offene bzw. nur schlecht gesicherte Fenster- oder Lüftungsschächte von Wohnhäusern und Wohnanlagen. Bei Wohnanlagen mit Tiefgarage finden sich Schächte mitunter sogar auf der Grünfläche des Kinderspielbereichs, was bereits zu tragischen Unfällen geführt hat, weil die Abdeckgitter nur schlecht bis gar nicht verankert waren. In solchen Fällen besteht eine große Absturzgefahr, zumal die Schächte häufig eine beachtliche Tiefe aufweisen.

Dass Schächte teilweise nur mangelhaft gesichert sind, bestätigt Manfred Huber-Schiefer vom TÜV Österreich. „Wir treffen bei unseren Überprüfungen tatsächlich hin und wieder auf solche Unzulänglichkeiten“, sagt Huber-Schiefer. Sie können entstehen, wenn der Schacht beispielsweise gereinigt oder am Schacht ein Service durchgeführt und die Abdeckung danach nur lose angebracht wurde, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu fixieren. Auf diese Arbeit wird dann allerdings, wenn auch unbewusst, gerne vergessen. „Umso wichtiger ist es, gerade solche Stellen genau zu kontrollieren“, betont der TÜV-Experte. Wird ein solcher Missstand festgestellt, ergeht eine mit Foto dokumentierte Meldung an den Hausverwalter oder den Hauseigentümer.

In diesem Zusammenhang hat Manfred Huber-Schiefer auch festgestellt, dass die Verantwortlichen froh sind, auf solche Fallen hingewiesen zu werden. Die Beseitigung des Problems erfolge dann meist sehr schnell, lobt er.

Grundsätzlich gilt: Schachtgitter sind so zu verankern, dass eine Demontage nur mit dem entsprechenden Werkzeug möglich ist. An diesbezügliche Gefahrenstellen sollten übrigens auch private Bauherrn mit Kindern denken. Speziell Rohbauten ziehen den Nachwuchs oft geradezu magisch an.

Quelle: Sicheres Vorarlberg, Ing. Franz Rein

Ähnliche Artikel

Ein Naturmaterial als Stein der Weisen

So lässt das Naturmaterial auch im Wohn- und Gartenbereich viele... weiterlesen...

Wo alle Fäden zusammenlaufen

Wer baut, sieht sich mit einer Reihe von Aufgaben konfrontiert.... weiterlesen...

Bewährte Qualität vom Baumeister

Der Hausbau ist eine der größten Investitionen im Leben eines... weiterlesen...

Auf die Terrasse. Fertig. Los!

Die  Auswahl an Terrassendielen reicht von heimischen Hölzern über zertifizierte... weiterlesen...

Die Fliese kann mehr – viel mehr!

  Kein anderer Werkstoff bringt diese Farbvielfalt mit sich. Holz-... weiterlesen...

Wohnen 500-Projekt der VOGEWOSI in Mäder eröffnet

Die Menschen, die künftig hier leben werden, sind bunt gemischt:... weiterlesen...

Baubegleitung #19

Die Fassade wurde mit der Abdichtung versehen und alles für... weiterlesen...

Baubegleitung #15, #16, #17

Neues von der Baustelle in Dornbirn. weiterlesen...

Baubegleitung #13 und #14

Neues von der Baubegleitung in Dornbirn. weiterlesen...

Baubegleitung #12

Fassadenplatten (Lambdapor) geklebt und gespachtelt. weiterlesen...